Studiengebühren aktuell

Artikel [SCORE 0.646890163421631]

Auf Kreditwürdigkeit reduziert

Studiengebühren

Studiendarlehen sind so unsozial und ungerecht

Artikel [SCORE 0.576765120029450]

5 Fakten über Studiengebühren

Studiengebühren

Kurz und knackig fünf Fakten über Studiengebühren.

Artikel [SCORE 0.551909387111664]

Die Wut der Studenten

Studiengebühren

Sie besetzen Rektorate und blockieren Straßen und Bahngleise: Deutschlands Studierende wehren sich gegen Gebühren. Ihr Unmut ist berechtigt.

Artikel [SCORE 0.516019463539124]

Geist gegen Geld - Über Sinn und Unsinn von Studiengebühren

Studiengebühren

Der Darmstädter Professor Michael Hartmann widerlegt in seinem Artikel zentrale Argumente der Studiengebührenbefürworter.

Artikel [SCORE 0.492670357227325]

Mitverteilung von Studiengebühren

Studiengebühren

Die Studierendenschaft im Dilemma - Gibt es eine sinnvolle Verwendung von Studiengebühren? -

Artikel [SCORE 0.485311955213547]

Studiengebühren und Hochschulfinan­zierung

Studiengebühren

Dr Pasternack erläutert in seinem Text die finanzpolitischen Aspekte von Studiengebühren und Hochschulfinanzierung.

Artikel [SCORE 0.407541066408157]

Die Auswirkungen von Studiengebühren auf Bildung und Wissenschaft

Studiengebühren

Im Zentrum des aktuellen Abwehrkampfes gegen Studiengebühren stehen sozialpolitische Argumente.

Artikel [SCORE 0.406044244766235]

Bürokratie und Unterfinanzierung

Studiengebühren

Eine Studie der Hans-Böckler Stiftung belegt den immensen Verwaltungsaufwand und die dadurch entstehenden Kosten von Studiengebühren für die Hochschulen.

Artikel [SCORE 0.347652375698090]

Der Einfluss von Lobbyorganisationen und Wirtschaft im Diskussionsfeld Studiengebühren

Studiengebühren

Klemens Himpele analysiert den Einfluss den Lobbyorganisationen wie das CHE aufn die Hochschulpolitik ausüben und beleuchtet v.a. die Rolle von Studiengebühren in diesem Zusammenhang.

Die Stärke der Linken kann heute genau in diesen kleinen konkurrierenden Protestgruppen liegen, die an vielen Stellen gleichzeitig aktiv sind, in einer Art von politischer Guerillabewegung im Frieden oder im sogenannten Frieden, aber - und das ist, glaube ich, der wichtigste Punkt - in kleinen Gruppen, die sich auf lokale Aktivitäten konzentrieren und in denen sich das ankündigt, was aller Wahrscheinlichkeit nach die Basisorganisation des libertären Sozialismus sein wird, nämlich kleine Räte von Hand- und Kopfarbeitern - von Sowjets, wenn man dieses Wort noch benutzen kann und nicht daran denkt was mit den Sowjets tatsächlich passiert ist -, etwas, das ich, und das meine ich ganz ernst, als organisierte Spontaneität bezeichnen würde.
(Herbert Marcuse)



Ein Grauen für alle, die ins Netz schreiben


219 Hintergrundartikel
in 40 Themen

Wähle einen Ort: