Pressemitteilung / 07. November 2009

Solidarität mit Uni Münster!

Besetzung des Karo 5 in Darmstadt

Wir, das besetzte Audimax der Universität Wien, erklären unseren Protest gegen die gewaltsame Räumung unserer KommilitonInnen aus dem besetzten Audimax der Uni Münster! Wir verurteilen die Entscheidung der Rektorin der Uni Münster, die Polizei gegen die protestierenden StudentInnen einzusetzen als feige. Wir sind darüber verwundert, dass das Rektorat, welches für die Qualität der Lehre an der Uni zuständig ist, sich gegen die für die Verbesserung der Bildung kämpfenden Studierenden wendet.

Der internationale Protesttag für freie Bildung am 17. November wird die passende Antwort auf die Ignoranz des Rektorats sein.

Es lebe die Solidarität!

Diese Newsmeldungen könnten Dich auch interessieren:

Durch festgelegte, auf ein Turbostudium angelegte, Regelstudienzeit haben Studierende weniger Zeit sich neben dem Studieren auf gesellschaftlich wichtige Themenfelder zu konzentrieren. Wie sollen Menschen selbstständige, kritische und hinterfragende Menschen bleiben, wenn die Bildung sie nur zu eine Funktion ausbildet: Humankapital, das auswendig lernen kann.
(AStA TU und FU Berlin)