News / 07. June 2009

CDU Schülergruppe kriminalisiert den Bildungsstreik bevor er angefangen hat

Hunderschaft

Die “Schüler Union”, ein Verband von SchülerInnen des CDU-Nachwuchs, warnt in einer Pressemitteilung, dass der Bildungsstreik für “sinnlose Gewalt sorgen” wird. Sie blickt besorgt auf den bevorstehenden bundesweiten Bildungsstreik vom 15. bis 19. Juni 2009, weil “linke” und “pseudo-demokratische Organisationen” aufrufen Unterricht und Vorlesung zu schwänzen, Banken zu blockieren und Straßen zu besetzen.

Der Bundesvorsitzende der Schüler Union, Younes Ouaqasse: "Wann auch bundesweit die ersten Autos wie in Frankreich oder in Berlin brennen, ist mittlerweile nur noch eine Frage der Zeit. Die Bundesrepublik hat dies zu ihrem 60. Geburtstag nicht verdient!"

Wir wollen uns völlig klar darüber sein, dass der Nationalismus ein Laster ist. Wir meinen mit ‚Nationalismus‘, jede übergebührliche Betonung der Nationalität… Der Nationalismus ist ein Laster, weil er sein Augenmerk auf vergleichsweise belanglose Dinge lenkt… und dabei das Wesentliche übersieht, das einfach darin besteht, dass er (jeder Mensch) ein Mensch ist. (…) Was macht es schon aus, dass ich Englisch spreche und jemand anders Deutsch, dass meine Haut weiß ist und die eines Negers schwarz ist, dass ich Jude bin und mein Nachbar anderen Glaubens… Lasst uns denn im Namen der Vernunft und des gesunden Menschenverstandes diese Unterschiede vergessen, damit wir uns unseres gemeinsamen Menschseins erinnern.
(Victor Gollancz)