Artikel

Skandinavien: Man kommt auch ohne Gebühren aus

Studiengebühren

Gebührenfreier Norden

In der Studiengebührendebatte wird häufig darauf verwiesen, dass es überall Studiengebühren gäbe und dies somit international üblich sei. Dies geht sogar soweit, dass die (teilweise) Studiengebührenfreiheit in Deutschland als Standortnachteil bezeichnet wird. Konsequent übersehen wird dabei, dass es durchaus auch gute Beispiele von Ländern ohne Studiengebühren gibt. Ein Blick in die nordischen Ländern lohnt sich, sind hier doch eine gute Studienfinanzierung und die Gebührenfreiheit miteinander verbunden. In Finnland beispielsweise erhalten Studierende elternunabhängig 260 Euro monatlich als Förderung. Sowohl in Finnland als auch in Schweden und Norwegen erhalten Studierende zudem Mietkostenzuschüsse und staatliche Garantien für Darlehen.

Keine Studiengebühren

Mit dem Entwicklungsplan will das Ministerium bevorstehenden Phänomenen vorbeugen. So soll der HEP unter anderem dem demografischen Wandel entgegentreten. „Wenn es zukünftig einen demografischen Wandel geben wird, was bis jetzt hauptsächlich Spekulationen sind, dann ist die Rechnung, dass es aufgrund niedriger Geburtenzahlen auch weniger Studierende geben wird, einfach falsch“, kom-mentiert Florian Sperber, Referent für Hochschulpolitik des StudentInnenRats der Universität Leipzig (StuRa). Denn die Schlussfolgerung des SMWK, dass der demografische Wandel und die Höhe der Studierendenzahlen im unmittelbaren Zusammenhang stehen, kann nur als unzutreffend bezeichnet werden. „Seit Jahren steigt sowohl die Anzahl der Abiturient*innen innerhalb eines Jahrgangs als auch die der ausländischen Studierenden an deutschen Hochschulen. Nun kommen doppelte Abiturjahrgänge und der Wegfall von Wehr- und Zivildienst hinzu. Wer mit diesen Entwicklungen im Kopf und den Erfahrungen der letzten Jahre noch davon ausgeht, dass die Anzahl der Studierenden rückläufig wäre, der verschließt seine Augen vor der Wirklichkeit“, erklärt Magdalena Protte, Referentin für Hochschulpolitik beim StuRa.



Ein Grauen für alle, die ins Netz schreiben


219 Hintergrundartikel
in 40 Themen

Wähle einen Ort: